Über uns

Wir sind eine Gruppe von Homesharern. Wir haben unser privates Zuhause zeitweise an Berlinbesucher vermietet. Übers Wochenende oder für die Semesterferien. 1 Zimmer oder die ganze Wohnung. Das neue Zweckentfremdungsgesetz verbietet das nun. Es hat zum Ziel, dass Berliner Wohnungen den Einwohnern der Stadt als dauerhaftes Zuhause zur Verfügung zu stehen und nicht zweckentfremdet als Ferienwohnungen vermietet werden.  Uns Homesharer eint die Meinung, dass mit dem Zweckentfremdungsgesetz ein wichtiges Ziel verfolgt wird! Wir finden jedoch, dass die Verhinderung, ja sogar Kriminalisierung der Vermietung unserer privaten Zuhause, dieses Ziel nicht unterstützt.
Wir zweckentfremden nichts! Wenn wir unser privates Zuhause nicht mehr vermieten, wird dadurch keine Wohnung frei! Wir sind jeweils in unserer Wohnung mit dem Hauptwohnsitz angemeldet. Wir haben keine weiteren Wohnungen. Wir zahlen für die Vermietung Steuern.
Wir vermieten zum Beispiel, wenn wir übers Wochenende verreist sind, wenn wir unsere Verwandten oder Kinder besuchen, wenn wir beruflich unterwegs sind, auf Recherchereise gehen oder in den Urlaub fahren. Wir sind Studenten und Freiberufler, Akademiker und Kreative, Geringverdiener und Rentner, etc. oder einfach nur selbst als Globetrotter gern überall auf der Welt zu Hause. Wir lieben Berlin. Wir sind Berlin.
Das Zweckentfremdungsgesetz wirft uns mit Gentrifizierungs-Treibern, Immobilienspekulanten, Miethaien, Profi-Ferienwohnungsanbietern, Unternehmen oder Unternehmern in einen Topf. Das finden wir ungerecht! Wir wollen von verantwortlichen Politikern gehört werden und fordern eine klarere Formulierung des Gesetzes.

  • Wir nehmen niemandem Wohnraum weg! Wir sind nicht die Ursache dafür, dass in Berlin Wohnraum fehlt! Aber mit dem Zweckentfremdungsgesetz werden wir dafür bestraft!
  • Wir engagieren uns ehrenamtlich gegen das pauschale Zweckentfremdungsgesetz und für privates Homesharing.
  • Bürgermeister Michael Müller und Senator Andreas Geisel sagen „Sie waren mit dem Gesetz nicht gemeint“. Eine Änderung ist bisher trotzdem nicht absehbar – das Gesetz gehört umformuliert!
  • Homesharing ist eine gerechte, günstige und spannende Alternative zu Hotels und Ferienwohnungsblöcken – für uns Privatleute und für die Gäste!
  • Wir wollen als Berliner Bürger wahrgenommen werden und nicht mit Immobilienhaien, Mieterhöhungen, Wohnungsmangel etc. in einen Topf geworfen werden! Wir wollen ein differenziertes und fair definiertes Zweckentfremdungsgesetz.

Auch betroffen? Jetzt mitmachen!

Mitmachen